Nun schon zum achten Mal findet der Jenisch-Park-Lauf Anfang September statt. Organisiert und unterstützt wird er von Mitgliedern des RC Hamburg-Altstadt, IAC Hamburg-Elbe und RAC Hamburg-City. Dieses Jahr war es ein toller, sonniger Tag mit vielen gut gelaunten Teilnehmern, die willig waren, viele Runden für einen guten Zweck zu laufen. besonders erfreulich waren die Ergebnisse dieses Jahr: Mit einer Rekordläuferzahl von über 110 Läufern, welche die 900 Meter lange Runde knapp 1.000-mal liefen, konnten insgesamt über 30.000€ gesammelt werden, die im vollen Umfang der Arche gespendet werden.

Die Arche ist eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche, die Freizeit-, Sportangebote und Hausaufgabenbetreuung verbindet. Speziell geht das Geld an die von der Arche organisierten Sommercamps für Kinder, die nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, mit der Familie in den Urlaub zu fahren, sowie an das “Mutmacher Projekt”, welches die Berufseinstiegschancen der heranwachsenden Kinder fördert.

Mehr Informationen zum Jenischpark-Lauf unter www.jenisch-lauf.de sowie www.kinderprojekt-arche.eu.

Für Pressenachfragen verwenden Sie unser Kontaktformular

Bei dem am Samstag 17.09. bereits zum vierten Mal vom ROTARY Club Hamburg-Altstadt gemeinsam mit dem ROTARACT Club Hamburg-City veranstalteten Jenischpark-Lauf (www.jenisch-lauf.de) konnten über 18.000 EURO mit fast 100 Teilnehmern gesammelt werden. Der Erlös ist für “Die Arche” christliches Kinder- und Jugendwerk e.V. vorgesehen und ermöglicht regelmäßig organisierte Feriencamps für ca. 150 Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligtem Lebensumfeld.

Carsten Schwartz, Präsident des ROTARY Clubs erklärt: „Wir sind stolz und den Läufern, Sponsoren und Helfern sehr dankbar, dass wir auch in diesem Jahr wieder einen sehr großen Spendenerfolg erzielen konnten. Die Arche leistet beispielhafte Arbeit für Kinder und Jugendliche in schwierigem Umfeld. Diese dürfen trotz vieler anderer Herausforderungen nicht aus dem Blick geraten. Die Arche ist dabei dringend auf finanziellen Unterstützung angewiesen.“

Mehr Informationen zum Jenischpark-Lauf unter www.jenisch-lauf.de sowie www.kinderprojekt-arche.eu.

Bei dem am Samstag 19.09. bereits zum dritten Mal vom ROTARY Club Hamburg-Altstadt gemeinsam mit dem ROTARACT Club Hamburg-City veranstalteten Jenischpark-Lauf (www.jenisch-lauf.de) konnten 14.000 EURO mit knapp 100 Läufern gesammelt werden. Diese dienen über die Nachbarschaftsinitiative „Die Holmbrooker“ der Unterstützung der Flüchtlinge in der neuen Einrichtung am Holmbrook.

Nicola Hofmann, Präsidentin des ROTARY Clubs erklärt: „Wir sind stolz und den Läufern, Sponsoren und Helfern sehr dankbar, dass wir trotz strömenden Regens in diesem Jahr wieder einen großen Spendenerfolg erzielen konnten. Die Nachbarschaftsinitiative Holmbrook, die beispielhaftes Engagement auf Augenhöhe für die Flüchtlinge zeigt, ist dringend auf finanziellen Unterstützung bei der Aufnahme und Integration der Flüchtlinge angewiesen.“

Mehr Informationen zur Nachbarschaftsinitiative „Die Holmbrooker“ ist auf der Homepage www.holmbrook.de zu finden.

Johannes Niclassen, Rotary Club Hamburg-Altstadt
Für Pressenachfragen verwenden Sie unser Kontaktformular.

Der diesjährige Jenischpark-Lauf unterstützt Flüchtlingseinrichtung in Othmarschen

Am Samstag, den 19. September 2015 um 11 Uhr veranstaltet der ROTARY Club Hamburg-Altstadt gemeinsam mit dem ROTARACT Club Hamburg-City den inzwischen 3. Jenischpark-Lauf, dessen Erlöse in diesem Jahr der Othmarscher Flüchtlingsinitiative „Die Holmbrooker“ (www.holmbrook.de) gewidmet sind. In der Einrichtung am Holmbrook werden ab Ende August 208 Flüchtlinge untergebracht. Martin Hoffmann, Pastor in der benachbarten Gemeinde der Christuskirche und Koordinator der Holmbrooker: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Spenden vom Jenischpark-Lauf in diesem Jahr unserer Initiative, und damit den Flüchtlingen, zugutekommen.“

Bereits zum dritten Mal veranstalten der ROTARY Club Hamburg-Altstadt gemeinsam mit dem ROTARACT Club Hamburg-City den Jenisch-Park-Lauf, bei dem die Läuferinnen und Läufer auf einer gekennzeichneten, 900 Meter langen Runde unterwegs sind. Das Spendenziel: Pro gelaufener Runde spendet ein zuvor gesuchter Sponsor einen bestimmten Betrag, der zur Unterstützung der Flüchtlinge in der Einrichtung am Holmbrook dient. Wer keine Sponsoren ausfindig machen kann, bekommt entsprechende Tipps vom Veranstalter. Wer nicht als Läufer teilnehmen möchte oder kann, hat die Möglichkeit, sich als Sponsor zu registrieren.

Nicola Hofmann, Präsidentin des  ROTARY Clubs erklärt: „In den letzten beiden Jahren haben wir mit den Erlösen aus dem Jenischpark-Lauf  sehr erfolgreich Projekten der Bürgerstiftung Hamburg helfen können. In diesem Jahr waren sich die Mitglieder beider Clubs einig, dass eine Unterstützung der Holmbrook-Initiative ebenfalls sehr gut den Zielen unseres rotarischen Engagements entspricht. Die Nachbarschaftsinitiative Holmbrook, die beispielhaftes Engagement für die Flüchtlinge zeigt, ist dringend auf finanziellen Unterstützung bei der Aufnahme und Integration der Flüchtlinge angewiesen.“

Anmeldungen erbitten die Veranstalter bis zum 15.09. unter www.jenisch-lauf.de.

Mehr Informationen zur Nachbarschaftsinitiative „Die Holmbrooker“ ist auf der Homepage www.holmbrook.de zu finden.

Johannes Niclassen, Rotary Club Hamburg-Altstadt
Für Pressenachfragen verwenden Sie unser Kontaktformular.